Header

Werkzeug

Kleine Helfer

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Motorrad-Oldtimer zuzulegen, sollte eine gewisse Begabung für Basteleien und Reparaturen am Zweirad haben. Irgendetwas kann schließlich immer kaputt gehen. Und wenn man ehrlich ist, macht das ja auch einen Großteil der Faszination Motorrad-Oldtimer aus. Man kann hier noch viel selbst erledigen.

Äußerst hilfreich kann dabei das richtige Werkzeug sein. Besonders, wenn es ans Eingemachte, sprich eine Überholung von Motor und Getriebe geht. Wer ein Mal an seinem Motorrad rumgebastelt hat, wird wissen, welches Werkzeug mit auf Tour muss. Viele Pannen entstehen übrigens durch gelöste Schrauben, die sich wegen starker Motorvibrationen gelockert oder verabschiedet haben. Hier kann ein Schraubenkleber Wunder wirken.

Als kleine Erinnerungshilfe hier noch eine kleine Auflistung sinnvoller Utensilien für unterwegs (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Blattlehre, Benzinschlauch, Bowdenzüge, Draht, Fett, Flickzeug, Gabelschlüssel, Glühbirnen, Handreinigungspaste, Imbusschlüssel, Kabelbinder, Kettenglied, Kettentrenner, Kettenschloss, Klebeband, Luftdruckmesser, Luftpumpe, Montierhebel, Muttern, Reifen, Reparaturhandbuch, Ringschlüssel, Schlauchschellen, Schrauben, Schraubenzieher, Seitenschneider, Speichen/Speichenschlüssel, Starthilfespray, Steckschlüssel, Trichter, Universalzange, Ventilausdreher, Zündkerze, Zündkerzenschlüssel

Für alle Bastel-Novizen und fortgeschrittene Bastler, die ihr Können verfeinern wollen, gibt es entsprechende Literatur. Egal, ob es um kleinere Reparaturen oder eine Restauration geht, dort findet jeder wertvolle Tipps und Anregungen. Hier ein paar ausgesuchte Buchtitel.



Oldtimer.net